Sphäre lebendiger Materie

Das Erlangen der „Sphäre mit lebendiger Materie“

Die „Sphäre der Seele“ hat eine kugelförmige Struktur, die den physischen Körper im Umkreis von einem Meter umgibt. Wir können sie uns als eine Art durchsichtige Seifenblase vorstellen.

Sphäre Energie002

Nach einmaliger Ausführung der nachfolgend beschriebenen Methode erhält jeder Anwender für sich persönlich und für alle Zeiten dieses wunderbare, vielseitig verwendbare „Instrument“ geschenkt. Es steht uns in ungebremstem Maße zur Verfügung und „verbraucht“ sie nie.

Ich erschaffe die Sphäre it lebendiger Materie, indem ich mich zunächst auf die Hohe Ebene meiner Seele begebe mit: „Ich bin im Geist“.

Auf dem Punkt der Archivierung nehme ich rechts von mir die Ewigkeit wahr. Ich fühle in sie hinein und spüre die kühle, statische RUHE          , die sie auf mich ausstrahlt:

Von diesem Zustand aus begebe ich mich nun mit meinem Bewusstsein in höchstmöglicher Geschwindigkeit an den entferntesten Punkt der Unendlichkeit, den ich mir vorstellen kann.

Dort „angelangt“ sende ich einen LICHTIMPULS (zurück) in die Ewigkeit. Dieser Impuls trägt sämtliche Informationen über den Aufbau und über die Wiederherstellung meines physischen Körpers. Es ist ein „Normierungs-Impuls des Schöpfers“!

Dieser Impuls lenkt sich, sobald er die Ewigkeit erreicht hat, direkt auf mich und meinen physischen Körper. In diesem Moment entwickeln sich um den ganzen Körper viele kleine Sphären, die der Anzahl meiner (physisch) zu regenerierenden Prozesse entsprechen und die diese Prozesse zur Norm bringen.

Gleichzeitig entsteht direkt vor meinem Solarplexus (Sonnengeflecht) die „Sphäre mit lebendiger Materie“.

Sie ist uns von jetzt an für alle Zeiten bereitgestellt. Ihre Struktur ist kugelförmig und sie besteht aus goldenem Licht – dem Licht des Schöfers. Wir können sie auch bewusst zwischen unseren Händen „fühlen“, als eine kleine, warme, leuchtende Sonne.

Wer sie nicht sofort spürt, der sollte keinerlei Bedenken haben – sie ist TROTZDEM da!

Die Sphäre mit lebendiger Materie wird beispielsweise zur Regeneration von Organen benutzt. Wir können aus dieser Sphäre eine kleine Sphäre entnehmen und sie mit einer entsprechenden Steuerung in das zu regenerierende Organ setzen. Oder umgekehrt, ein ganzes Organ – selbst wenn es zuvor herausoperiert wurde und physisch nicht mehr

Existiert – gedanklich in die Sphäre mit lebendiger Materie stellen und dessen Wiederaufbau „beobachten“. Sind wir der Überzeugung, der Regenerationsprozess ist vollendete, dann setzen wir das gedanklich rekonstruierte Organ zurück, an seinen angestammten Platz.

Weitere Einsatzmöglichkeiten der Sphäre mit lebendiger Materie finden unter Menüpunkt Regeneration der Wirbelsäule.

Dieses Werkzeug ist auch auf unsere Mitmenschen anwendbar. Wenn wir anderen Menschen bei deren Regeneration helfen möchten, dann treten wir zunächst in unseren Punkt der Archivierung“ „Ich bin im Geist“. Auf dieser Ebene wenden wir die Technologie an. Wir entnehmen beispielsweise unserer Sphäre mit lebendiger Materie eine kleine Sphäre und platzieren sie an die zu regenerierende Stelle des betreffenden Mitmenschen. Generell können wir dabei keine Fehler machen, da alles Schöpfung ist. Es zählt das Mitgefühl und die Liebe. Wenn es jedoch nicht unsere Kinder oder engste Verwandte sind, denen wir helfen möchten, dann müssen wir vorab die Seele des Betroffenen um Erlaubnis fragen! Denn nicht jede Seele möchte, entsprechend ihres eigenen Seelen-Plans, unsere Hilfe. Unser Licht und das des Schöpfers, sowie Liebe können/sollten wir jedoch immer geben.

%d Bloggern gefällt das: