Energetische Heilweisen, Bioresonanztherapie und Kinesiologie

Quelle: https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2016/07/25/energetische-heilweisen-bioresonanztherapie-und-kinesiologie/

Energetische Heilweisen gibt es sehr viele. Doch ganz gleich, um welche es sich handelt, ihr Ziel ist immer dasselbe: Energieblockaden werden aufgelöst und die Lebensenergie kann so wieder in Fluss gebracht werden. Eine frei fliessende Lebensenergie aber – so die Erklärung – ist überhaupt erst die Voraussetzung dafür, dass der Mensch wieder vollständig genesen kann, sowohl auf körperlicher wie auch auf seelischer Ebene. Energetische Heilweisen können mit den verschiedensten anderen Therapien kombiniert werden. Sie sind nebenwirkungsfrei und unterstützen den Menschen während seines Heilungsprozesses.

image

Energetische Heilweisen von A bis Z

Zu den energetischen Heilweisen gehört alles zwischen positiven Affirmationen, Chakra Heilung und Engelarbeit über Quantenheilung, Reiki und schamanistisches Heilen bis hin zu Therapeutic Touch, Heilgebeten und einfachem Handauflegen.

Sie alle möchten den Energiefluss im betreffenden Menschen wieder in Fluss bringen und Störungen im menschlichen Energiefeld bzw. der Aura korrigieren. Gelingt dies, dann stärkt dies ganz enorm die Selbstheilkräfte des Körpers, was letztendlich zur Heilung führt.

Wissenschaftliche Belege für energetische Heilweisen

Wissenschaftliche Belege für die Erfolgsaussichten der geistigen oder energetischen Heilweisen gibt es kaum, Erfahrungsberichte jedoch liegen sehr zahlreich vor. Nichtsdestotrotz tauchen immer wieder wissenschaftliche Untersuchungen auf, die sich der Wirkung geistiger Heilweisen widmen.

So weiss man beispielsweise, dass das Handauflegen eindeutig heilsame Wirkungen mit sich bringt. Zwar ist vielen Menschen auch ohne Studien klar, dass bei Krankheit schon allein die Nähe eines anderen Menschen sehr tröstlich und hilfreich ist. Doch hat sich genau dies auch in wissenschaftlichen Studien gezeigt. Dabei müssen es nicht einmal nahestehende Menschen sein, die berühren. Berührungen wirken auch dann, wenn sie vom Pflegepersonal stammen.

Gerade älteren Patienten geht es im Krankenhaus viel besser, wenn sie von den Schwestern häufig berührt, gestreichelt und massiert werden, wie schon 2001 eine Studie ergab. Man schrieb darin, dass Berührungen eine kostengünstige und leicht durchführbare ganzheitliche gerontologische Anwendung durch das Pflegepersonal darstellten.

Handauflegen lindert Schmerzen

Im Jahr 2009 wurde ein Review veröffentlicht, in dem man sieben Studien zu diesem Thema untersucht hatte. Darin zeigte sich, dass Berührungen vom Pflegepersonal (Therapeutic Touch) bei den Patienten die Schmerzen lindern konnten.

Auch wenn sich also manches noch nicht erklären oder belegen lässt, sollten wir energetische Heilweisen nicht rundheraus ablehnen. Vieles befindet sich jenseits unseres Vorstellungsvermögens, was jedoch nicht bedeutet, dass es nicht auch helfen oder Heilungsprozesse nicht auch unterstützen könnte.

Nicht zuletzt hängt es auch vom einzelnen Menschen, von seinem Glauben, seinen Überzeugungen und von seiner geistigen Entwicklung ab, welche Heilweise und Therapieform für ihn persönlich die passende ist.

Zwei Verfahren aus dem Bereich der energetischen Heilweisen stellen wir hier vor:

BIORESONANZTHERAPIE

Die Bioresonanztherapie geht davon aus, dass der menschliche Körper von einem extrem schwachen, aber messbaren elektromagnetischen Feld durchdrungen und umgeben ist. Bei Krankheiten oder auch bei einer Belastung mit Giftstoffen ändern sich diese harmonischen Schwingungen in disharmonische Schwingungen. Sie sind jetzt über das Bioresonanzverfahren messbar. Die Bioresonanz wird aber nicht nur zur Diagnose, sondern auch zur Therapie eingesetzt, indem die disharmonischen Schwingungen nun wieder in harmonische zurückverwandelt werden.

Bioresonanztherapie: Grundlage sind elektromagnetische Schwingungen

Grundlagenforschungen weisen darauf hin, dass es im Körperelektromagnetische Schwingungen gibt, die den biochemischen Vorgängen übergeordnet sind und die diese steuern. Fehlerhafte Schwingungsmuster bedingen krankhafte Prozesse und lösen dadurch Krankheiten aus. In diesem Fall spricht man von gestörten feinstofflichen Informationsübertragungen.

Bei der Bioresonanztherapie werden körpereigene Schwingungen mit speziellen Elektroden aufgezeichnet und hieraus Informationen über den Zustand des Körpers und seiner Organe gewonnen.

Das Wirkprinzip der Bioresonanztherapie

Die elementare Wirkung dieser Therapie, baut auf eine einfache Idee, nämlich die Schwingungsmuster eines Menschen oder die von Substanzen über Kabel abzuleiten, in einem elektronischen Gerät zu bearbeiten und in das genaue Spiegelbild umzuwandeln, um sie dann wieder als hochwirksame Therapieschwingungen über Kabel zurückzuleiten.

Die Bioresonanztherapie hat eine Aktivierung der körpereigenen Reaktions- und Regulationskräfte zur Folge. Dadurch ist eine Auflösung störender, krankmachender Schwingungsmuster möglich. Vereinfacht ausgedrückt bedeutet dies, dass es sich um eine so genannte Löschtherapie handelt.

</h

Wann wird die Bioresonanztherapie eingesetzt?

Eine Bioresonanztherapie wird von manchen Heilpraktikern bei den nachstehenden Gesundheitsbeschwerden eingesetzt:

  • Allergien
  • chronische Gelenkerkrankungen
  • Rheuma
  • Schmerzen aller Art
  • Giftbelastung
  • akute Krankheiten aller Art
  • Narbenentstörungen
  • v.m.

Wann wird die Bioresonanztherapie besser nicht eingesetzt?

Die Bioresonanztherapie sollte in den folgenden Fällen nicht angewendet werden:

  • Bei schweren allergischen Erkrankungen, z. B. Asthma bronchiale, wurde von verstärkten Symptomen berichtet, was auf starke Erstverschlimmerungen zurückgeführt wird.
  • Eine Krankheitsverschleppung durch unzureichende Diagnosestellung oder unterlassene schulmedizinische Therapie (wenn diese erforderlich wäre) sollte unbedingt vermieden werden.

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/bioresonanz-therapie.html

KINESIOLOGIE

Es gibt keine diagnostische Methode in der Medizin, mit der man leichter, schneller und sicherer, dazu auch häufig kostenlos, arbeiten kann, als mit diesem Test.

Kinesiologie kann zu jeder Zeit an jedem Ort praktiziert werden

Man braucht kein Gerät dafür, keinen besonderen Raum, nicht einmal eine besondere Begabung. Jeder kann diesen Test schnell lernen, jederzeit durchführen und überall anwenden. Man braucht nur den Wunsch, den Test erlernen zu wollen, und man braucht die innere Überzeugung, dass man genauso gut wie jeder andere – sicher damit arbeiten kann. Das ist schon alles.

Der wertvolle Muskeltest

Die heutige Medizin ist sehr vielschichtig. Mit Hilfe des Muskeltestes kann bei einer Person nachgewiesen werden, was für diese Peron nützlich oder schädlich ist.

Auf diese Weise kann z.B.

  • ein Medikament auf seine positive oder negative Wirkung überprüft werden, bevor es eingenommen wird
  • jedes Nahrungsmittel, das verzehrt werden soll, kann auf seine Verträglichkeit überprüft werden.
  • Der Schlafplatz kann überprüft werden, ob er neutral (ungestört) oder belastet (gestört) ist. Nur ein unbelasteter Schlafplatz kann empfohlen werden. Dies betrifft allerdings nur die Geopathie/Wasserader. Elektrische Störungen können mit diesem Test nur unvollkommen getestet werden.
  • jede Person „überprüft“ werden, ob sie zu mir passt oder nicht.
  • ob ein Mensch die Wahrheit sagt oder nicht. (Das betrifft auch Arbeitgeber, Politiker etc.)
  • ob Körperteile gesund oder gestört sind. Oft liegt die Ursache vieler Krankheiten an Stellen, die gar nicht krank erscheinen.
  • bei Tieren Medikamente, Nahrung und seelischer Zustand überprüft werden.

Durchführung des Muskeltestes

Der Muskeltest ist so einfach, dass man ihn jedem normal begabten Menschen innerhalb weniger Minuten beibringen kann. Allerdings lernen Akademiker und andere skeptische Menschen, besonders Ärzte, diesen Test wesentlich langsamer oder evtl. auch gar nicht. Es wird immer eine zweite Person benötigt, die den Test an einer anderen Person durchführt. Allein kann man diesen Test nicht durchführen.

Man benutzt am besten den rechten oder linken Arm, der seitwärts waagrecht ausgestreckt wird (großer Deltamuskel). Dieser Arm wird von der zweiten Person leicht nach unten gedrückt. Der ausgestreckte Arm muss aber so stark gemacht werden, dass er sich kaum bewegen, d.h. nach unten drücken lässt.

Dann lässt man die Testperson „Nein“ sagen. Der ausgestreckte Arm wird nun etwas schwächer, der Arm lässt sich bei gleicher Kraft etwas nach unten drücken. Dann macht man die Gegenprobe mit „Ja“. Nun muss der Arm so stark bleiben wie vorher. Man kann nun einen zweiten Versuch machen mit den Begriffen/Bildern „grüne Wiese“ bzw. „Unfall“. Auch hier wird man einen deutlichen Unterschied in der Kraft des ausgestreckten Armes feststellen können. Natürlich müssen bei den Testungen alle Bedingungen gleich sein.

Das heißt:

  • der Arm muss immer in der gleichen Höhe waagrecht ausgestreckt werden,
  • der Arm darf nicht gebeugt werden,
  • der Druck muss immer gleich sein,
  • die Hand soll offen, also keine Faust sein, die Testperson soll nicht mit aller Gewalt versuchen, der Stärkere zu bleiben.

Werden diese Bedingungen eingehalten, kann man selbst in kurzer Zeit nur mit Hilfe dieser schriftlichen Anleitung den Muskeltest erlernen und später sicher durchführen. Wenn die Testperson allerdings sehr kräftig ist, dann gibt man ihr am besten ein Stück Zucker oder eine Zigarette in die andere Hand und prüft dabei die Stärke des Armmuskels. Spätestens bei der Zigarette wird der Arm schwach.

Man kann auch einem Anhänger von „Hard Rock“ damit zeigen, dass dieser Lärm (es ist ja keine Musik) ihm schadet, weil sein Muskel schwächer wird beim Zuhören. Klassische Musik lässt aber den Muskel stark bleiben.

Testen Sie die Nachrichten auf ihren Wahrheitsgehalt

Dasselbe trifft natürlich auch auf das Betrachten moderner Kunst, Bilder etc. zu. Hier kann man problemlos eine schädigende von einer aufbauenden Kunst unterscheiden. Und Sie selbst können sich auch testen lassen, wenn Sie Fernsehnachrichten oder Krimis sehen. Das Ergebnis ist voraussehbar, aber natürlich erst einmal verblüffend.

Der Muskeltest ist nur ein kleiner Teil einer großen Methode: der „angewandten Kinesiologie“, abgekürzt AK. Im Englischen heißt sie „applied kinesiology“. Gefunden und entwickelt hat sie vor allem der amerikanische Chiropraktiker George Goodheart (der Name ist Programm) ab ca. 1960. Danach haben viele begeisterte Anhänger die Methode weiterentwickelt, so dass es heute einen Wust von differierenden, im Prinzip aber ähnlichen Teilmethoden gibt, die alle auf Goodhearts Grundlagen aufbauen. Der Muskeltest ist ein Kernstück der Kinesiologie.

Grundsätzlich handelt es sich dabei um die Testung von Informationen. Wenn eine solche Information in Harmonie zu einem steht, dann wird sein Muskel stark bleiben. Tritt aber eine Disharmonie auf, dann wird sein Muskel geschwächt. Deswegen kann der Test bei allen Informationen einsetzt werden, mit denen ein Betroffener zu tun hat: Stoffe, Bilder, Geräusche, Worte, Gedanken und vieles andere mehr.

Universeller kostenloser Test

Der Muskeltest ist ein fast universeller Test, weil er sehr häufig eingesetzt werden kann. Wenn man sich erst eine gewisse Routine angeeignet hat, dann kann man auch sehr sicher und zuverlässig damit arbeiten.

Wir sehen, dass wir mit dem Muskeltest ein sehr wertvolles Instrument zur Selbsthilfe zur Verfügung haben – sicher, einfach und kostenlos. Jeder sollte ihn beherrschen.

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/kinesiologie.html

Quelle: https://www.zentrum-der-gesundheit.de/energetische-heilweise.html

Gruß an Walter Eisentraut

TA KI

Advertisements

Veröffentlicht am 25. Juli 2016, in Allgemein, Alternative Heilmethoden, Energetische Heilweisen, Lebens- und Ernährungsgewohnheiten, Lebensenergie. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: