Kieselsäure – Das älteste Heil-, Verjüngungs- und Schönheitsmittel der Menschheit!

Quelle: http://alpenschau.com/2016/03/17/kieselsaeure-das-aelteste-heil-verjuengungs-und-schoenheitsmittel-der-menschheit/

Kieselsäure -  Das älteste Heil-, Verjüngungs- und Schönheitsmittel der Menschheit!

Unser Aussehen spiegelt oft unsere innere Befindlichkeit. Brüchige Haare und Fingernägel oder bleiche, faltige Haut deuten darauf hin, dass etwas nicht in Ordnung ist. Sie können zum Beispiel auf einen Mangel an Silizium hinweisen, dem nach Sauerstoff am weitesten verbreiteten Element auf der Erde. In der Natur ist Silizium nie in reiner Form zu finden, sondern immer in Verbindung mit Sauerstoff als Siliziumdioxid. Dessen Säure wird als Kieselsäure bezeichnet.

Brandungshöhle und Vulkankrater auf LanzaroteWas nur wenige wissen:

Siliziumdioxid (SiO2 = Kieselsäure) das älteste Heil-, Verjüngungs- und Schönheitsmittel der Menschheit. Schon Hippokrates, Avicenna und Paracelsus verwendeten SiO2 erfolgreich in der Heilkunst. Klinoptilolith-Zeolith ist reines natürliches Vulkangestein in Pulverform aktiviert.

Kieselsäure (Siliziumdioxid) ist das zweithäufigste Element unseres Planeten. Eine besondere Siliziumverbindung stellt das Klinoptilolith-Zeolith dar. Es nährt den Körper essentiell und befreit ihn von Schadstoffen, ja sogar von Radioaktivität. Für den Neuro- und Pathophysiologen Karl Hecht kann dieses Mineral beim Menschen „Wunder“ bewirken, ein Mineral, das er als Rohstoff des 21. Jahrhunderts bezeichnet. Mehr Informationen finden Sie hier.

siliziummangel-iaDie weltweite Umweltverschmutzung (täglicher Ausstoß von ca. 2 kg Schadstoff pro Erdenbewohner) haben bei dem größten Teil der Menschen auf unserem Planeten zu einer Dysmineralose, d. h. zur Störung des Elektrolythaushalts, geführt. Daraus ergeben sich chronische Krankheiten, psychonervale Störungen, Schlafstörungen, Schwächung des Immunsystems u. a.

Die Zufuhr herkömmlicher Mineralien kann nicht wirksam werden, weil ihre ‚Plätze‘ im Organismus fest mit Schadstoffionen besetzt sind. Folglich müssen diese zuvor ausgeleitet werden. Diese Fähigkeit besitzt das SiO2-reiche Klinoptilolith-Zeolith dank seiner zahlreichen gesundheitsfördernden Funktionen.

Trotz seiner biogenen Prägung als Heil- und Anti-Agingmittel, das für Mensch und Tier als Therapeutika und Prophylaktika pure Natur verkörpert, ist dieses Urmineral in Mittel- und Westeuropa wenig bekannt, jedoch in den GUS-Staaten, Rußland, Japan, China und USA vielfältig effektiv erprobt, vielfach patentiert und als sanftes, wirkungsvolles Heilmittel für chronisch Kranke bestens erprobt.

Spa - face skincare beauty womanEine Orientierung auf neue Heilmittel ist stets mit vielen Fragen verbunden. Das trifft auch auf Naturzeolith und auf das Siliziumdioxid (Kieselsäure) zu, teilweise auch deshalb, weil falsche Vorstellungen von den Silikaten bestehen und kritiklos verbreitet werden, was bei vielen Menschen Unsicherheit auslöst. Antworten finden Sie hier.

Silikate zählen zu den ältesten Heilmitteln der Menschheit in Form von Ton und Heilerden. 2.400 Jahre praktische Erfahrungen sind eine überzeugende Größenordnung.

Klinoptilolithe werden in der Wissenschaft als so genannte “intelligente Boten” bezeichnet. Ivkovic nennt das zerkleinerte, aktivierte Vulkangestein den “denkenden Stein”. Dieser bahne sich wie von selbst den Weg durch den Körper zu den Stellen mit den größten elektrischen Ladungsunterschieden und löse diese auf. Da es an den Orten im Körper, wo Krankheitsherde bestehen, auch zu großen Ladungsunterschieden kommt, geht das Vulkanmineral also direkt an diese Stellen.

zeolithDas zu Pulver gemahlene Vulkangestein hat die physikalische Eigenschaft Gifte und Schwermetalle in seiner Gitterstruktur zu binden. Es bindet auch überschüssiges Ammonium sowie Blei und Quecksilber (z.B. von Amalgamfüllungen). Das staubfeine Pulver durchwandert den Verdauungstrakt wie ein Schwamm und nimmt dabei Giftstoffe auf, die der Darm auf natürlichem Wege ausscheidet. Dadurch ist es zur dauerhaften Einnahme ideal und unterstützt:

  • die Leber – die Nieren – das Immunsystem – das Bindegewebe – den Darm
  • Das Vulkangesteinspulver wird auch bei offenen Wunden, Insektenstichen, Entzündungen, Schürf-, Brand-, und Schnittverletzungen eingesetzt .

Klinoptilolith eignet sich hervorragend, um Umweltgiften, Spritzmittel, Farbstoffe Konservierungsstoffe sowie Belastungen durch den Regen auf Pflanzen entgegen zu wirken. Je weniger Schadstoffe, desto besser für die Gesundheit von Mensch, Tier und Pflanzen.

Es ist auch bestens geeignet um Schadstoffe aus dem Wasser zu binden und zur Beseitigung von Gerüchen in Schränken (in kleine Säckchen abfüllen).

Entgiftung war noch nie so einfach!

gesundheitDas Vulkanmineral Klinoptilolith kann mit großem Effekt zur Entgiftung eingesetzt werden. Es bindet aufgrund seiner besonderen „Käfigstruktur“ Schwermetalle und andere Gifte. Besonders wirksam ist es, wenn seine Teilchen mit einem besonderen patentierten Gegenstrahlverfahren ohne dass die Struktur selbst zerstört wird, in Kugelform gebracht wurden.

Reines Vulkanmineral kann als Badezusatz im Vollbad oder Fußbad angewendet werden. Es zieht Säuren aus dem Gewebe und entlastet die Nieren bei Übersäuerung. Die Haut wird zart und glatt ohne auszutrocknen. Muskel- und Gelenksschmerzen bilden sich oft schnell zurück.

Folgende Anwendungen von aktiviertem Klinoptilolith zeigten schon Erfolge:

Trockene Haut /Juckreiz/ Neurodermitis/Psoriasis:
Wirkt als Ionentauscher und macht Wasser weicher, indem harte Kalziumionen gebunden und weiche Natrium- und Kaliumionen freigesetzt werden. Die Haut kann mehr Feuchtigkeit halten, wird weich und geschmeidig. Haut anschließend nicht trocken reiben, nur in Handtuch wickeln. Etwas neutrale Creme mit Pulver vermischen und eincremen.

Herpes:
Hemmt das Wachstum von Viren, daher zum Auftragen bei Herpes geeignet.

Wunden:
Mit klarem Wasser auswaschen und Pulver aufträufeln, wirkt antimikrobiell und entgiftet Ammoniak, der sich durch absterbende Hautzellen bildet.

Pilze:
Aktiviert das Immunsystem, bindet Pilze. Daher zur Anwendung bei Candidabelastung oral (als Mundspülung), vaginal (zusammen mit Naturjoghurt auf Tampon) oder äußerlich als Bad/in Creme verrührt/ als Pulver aufgetragen verwenden.

Zahnbelag/Zahnfleischbluten:
Reinigt die Zähne, stärkt sie und lässt Zahnfleischbluten abklingen. Etwas Pulver bei jedem Putzen auf die Zahnpasta dazugeben.

Akne:
Pulver – auch verrührt als Maske – auf entzündete Hautstellen auftragen.

Luxury ass women in the studio

Heilende Wirkung von Klinoptilolith:

  • Kann Stoffwechselendprodukte, Schadstoffe, Schwermetalle, Toxine, medikamentöse Gifte, Schlacken und auch radioaktive Partikelchen jeder Art binden, neutralisieren und problemlos aus dem Körper ausführen.
  • Bakterielle und virale Schadfaktoren werden ausgeschieden
    (z.B. giftige Stoffwechselprodukte)
  • Nebenwirkungen von chemischen Pharmaka werden abgeschwächt / kann andererseits sogar eine gewünschte positive Wirkung verstärken oder verlängern (= wodurch geringere Dosierungen möglich sind).
  • Es wirkt antitumoral gegen Krebszellen, antibakteriell, antiviral, antimykotisch (verhält sich wie ein nahezu universeller Superimpfstoff oder Superantigen) Unterstützung in der Krebstherapie: es unterstützt die Regulation des Mineralstoffwechsels, die Immunmodulation und die Antioxidation. Gute Verträglichkeit, keine Nebenwirkungen.
  • Antioxidantienfunktion
    Schutz vor freien Radikalen, Schadstoffen aus der Umwelt und auch vor Strahleneinfluss. Mikronisierter (zu Pulver gemahlenen) Vulkangestein ist mit seiner elektrostatischen Ladung und der hohen Kapazität des Ionenaustausches das zurzeit mit Abstand beste Antioxidans gegen freie Radikale

Es übt im menschlichen und tierischen Organismus quasi eine Autopilotfunktion aus und ist ein vielseitiger Bioregulator. Auf Grund dessen vermag der Natur-Klinoptilolith nur dann in den Mineralstoffwechsel einzugreifen, wenn Störungen vorliegen.

Autoregulation im Organismus:

Regulieren den Stoffwechsel und regenerieren ihn, halten inneres Milieu aufrecht, unabhängig vom Grad seiner Störung regulieren die Funktionen des Kreislaufs, des Nervensystems, des Verdauungssystems, der Nieren und der Reproduktionsorgane.

Klinoptilolith, das Vulkanmineral, ist also eine gute Alternative, welches in der Schönheitspflege und der alternativen Medizin hervorragende Eigenschaften demonstriert hat.

Quelle: Pfiffimed

 

Advertisements

Veröffentlicht am 22. März 2016, in Allgemein, Aufklärung, Bewusstsein und Spiritualität, Elektrolythaushalt, Ernährung, Fitnis und Wellness, Gesundheit, Kieselsäure, Lebens- und Ernährungsgewohnheiten, Lebensenergie, Prophylaktika, Ton und Heilerden. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: